Jack Daniel's Whisky (51 Angebote bei 9 Shops)

Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

3 1 10
1
2
3
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Jack Daniel's Whisky


Jack Daniel’s Whisky

In geselliger Runde mit den Freunden zusammen zu sitzen, ist im Alltag ein Moment, der viel zu selten da zu sein scheint. Nach dem Feierabend warten weitere Verpflichtungen darauf erledigt zu werden, sodass ein Treffen keine tägliche Angelegenheit ist. Umso schöner ist es, wenn doch alle zusammen kommen. In solchen Situationen verstärkt sich die Geselligkeit mit einem Schluck Whisky, den jeder in der Runde mag.

Jack Daniel’s ist eine etablierte Whiskysorte, mit der auch Whisky-Laien zurechtkommen. Er hat nicht den eigenwilligen Geschmack eines schottischen Whiskys, den vor allem Kenner schätzen, sondern ist vergleichsweise mild. Viele trinken den Jack Daniel’s sogar nur in Kombination mit Wasser oder Cola. Ob pur oder als Mixgetränk – ein Jack Daniel’s mit den Freunden löst die Spannung und lässt dafür die Freude steigen.

Er wird in verschiedenen Geschmacksrichtungen angeboten, die zum Teil saisonal ausgerichtet sind. Auf diese Weise überrascht die Marke ihre Kundschaft und zieht zudem auch Jüngere in ihren Bann, die sich erstmals an Whisky herantrauen. Wer Jack Daniel’s trinkt, sollte natürlich darauf achten, dass es in Maßen geschieht. Dann ist dieser Whisky ein unkompliziertes Getränk, das in netter Runde für mehr Heiterkeit und Gelassenheit sorgt.

Jack Daniel’s aus dem Süden der USA

1866 gründete Jasper Newton Daniel – auch Jack genannt – die Destillerie in Tennessee. Die Wahl fiel auf diesen Ort, da hier eine Quelle liegt, die er für seinen Whisky benötigte. Die Quelle zeichnete sich dadurch aus, dass sie frei von Eisen ist. Dies hat eine große Auswirkung auf den Geschmack des Jack Daniel’s, der mild ist. Der Whisky wird heute noch genauso hergestellt wie zu seinen Anfängen. Er wird zwei Wochen lang durch einen Holzkohlestapel getropft. Dieser besteht aus Zucker-Ahorn und entzieht dem Whisky die Fettanteile sowie grobe Aromabestandteile. Außerdem verleiht die Holzkohle dem Jack Daniel’s seinen besonderen Geschmack. Abgefüllt wird der Whisky in Eichenfässern, die in der Anlage die nächsten Jahre gelagert werden. Die typische Jack Flasche ist das Markenzeichen, in das der Whisky abgefüllt wird, sobald die Verkostung zufriedenstellend gelaufen ist.

Der Whisky aus diesem Hause ist schon häufiger ausgezeichnet worden. Aufgrund der aufwendigen Herstellung gehört die Marke zu den Premium-Whiskys, deren Standardabfüllungen im mittleren Preissegment liegen. Exklusive Abfüllungen können dafür sehr teuer werden und nur in begrenzter Zahl erhältlich.

Jack Daniel’s No7 Black Label

Der Klassiker und Bestseller aus dem Hause Jack Daniel’s ist die Nummer 7. Den Namen hat dieser Whisky angeblich bekommen, weil es der siebte Versuch von dem Gründer Jack war, einen Whisky ganz nach seinem Geschmack zu kreieren. Sein Geschmack ist relativ mild. Ein leichtes Vanille- und Mandelaroma schmecken Sie heraus. Aufgrund des langsamen Durchsickerns durch die Holzkohlenschicht überzeugt der Whisky mit einer angenehmen rauchigen Note.

Diesen Whisky gibt es in seiner Basis schon sehr lange. Er ist äußerst populär, allerdings echten Whiskygenießern zu unspektakulär. Sein charakteristisches Merkmal ist die Vielseitigkeit. Er kann pur mit oder ohne Eis getrunken werden. Doch auch als Zutat in einem Mix wird die No7 häufig verwendet. Dieser Whisky hat einen gewissen Kultstatus, was nicht zuletzt an der Flasche und Jack Daniel’s als Figur liegt.
Nach oben