Apple MacBook Air

(227 Ergebnisse aus 33 Shops)
7 1 5
1
3 4 5
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Apple MacBook Air


Aktualisiert: 13.07.2020 | Autor: Online-Redaktion 

Gut zu wissen

Sie sind auf der Suche nach einem dünnen, leichten und gleichzeitig leistungsstarken Notebook, mit dem Sie von überall arbeiten können – egal ob im Büro, in der Uni oder im heimischen Garten? Dann ist ein Apple MacBook Air genau das Richtige für Sie. Denn die Geräte dieses Herstellers sind besonders kompakt und überzeugen mit einer langen Akkulaufzeit von bis zu 12 Stunden (h) – ideal für unterwegs.

Gleichzeitig brauchen Sie nicht auf modernste Hochleistungstechnologie zu verzichten. Denn Laptops von Apple sind hochwertig verarbeitet, hochauflösend und besonders leistungsstark – ideal für alle, die Wert auf rasche Datenverarbeitung legen und zum Beispiel Bilder bearbeiten oder Videos schneiden möchten.

Auf den Punkt!

Wie viel ein Apple MacBook Air kostet, hängt vor allem von seiner Ausstattung ab. Je schneller der Prozessor ist, je mehr Arbeitsspeicher das Gerät hat und je größer die Festplattenkapazität ist, desto teurer ist das Notebook. Günstige Modelle mit Intel Core i3, 4 GB RAM und 128 GB SSD gibt es bereits ab etwa 1.000 Euro. Für ein High-End-Gerät mit Intel Core i7, 16 GB RAM und 1.500 GB SSD sollten Sie mehr als 3.000 Euro einplanen.

Was zeichnet Apple-MacBook-Air-Notebooks aus?

Apple MacBook Air-Laptops erhalten Sie bei uns in unterschiedlichen technischen Ausführungen. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, lesen Sie in diesem Ratgeber.

Prozessor

Das Herzstück jedes Computers ist sein Prozessor, auch CPU (Central Processing Unit) genannt. Dieser hat die Aufgabe, Befehle zu verarbeiten. Je schneller er ist, desto flüssiger laufen die Anwendungen auf dem Laptop. Apple-MacBook-Air-Notebooks sind mit unterschiedlichen Prozessoren erhältlich:

  • Intel Core i3
    Dieser kostengünstige, funktionelle Zweikern- bzw. Dual-Core-Prozessor ist in vielen Apple MacBook Air-Notebooks verbaut. Verglichen mit Intel Core i5 oder i7 bietet er die geringste Leistung. Ob diese für Sie ausreichend ist, hängt vor allen von Ihrem Nutzungsverhalten ab. Möchten Sie den Laptop vor allem als Büro-Computer für Office-Programme verwenden, im Internet surfen und E-Mails checken? Dann ist ein Modell mit Intel Core i3-Prozessor für Sie die richtige Wahl.
  • Intel Core i5
    Sie möchten mit dem Gerät Videos schneiden, Bilder bearbeiten oder Spiele spielen? Dann benötigen Sie etwas mehr Rechenleistung, damit die Anwendungen flüssig laufen. Apple-MacBook-Air-Notebooks mit Intel Core i5-Prozessoren sind für Programme und Games mit höheren Leistungsanforderungen perfekt geeignet. Sie sind in der Regel mit 4 Kernen ausgestattet und somit wie gemacht für rechenintensivere Anforderungen.
  • Intel Core i7
    Sie wollen auf dem Apple MacBook Air vor allem zocken – und das auf höchstem Niveau. Dann sollten Sie sich für ein Modell mit Intel Core i7-Prozessor entscheiden. Denn mit diesem genießen Sie Spiele und andere grafikintensive Anwendungen ohne Einschränkungen.  
Shopping Tipp

Je leistungsfähiger der Prozessor ist, desto leistungsfähiger sollten auch die anderen Komponenten des Apple MacBook Airs sein, zum Beispiel der Arbeitsspeicher. Denn andernfalls nutzen Sie das Potential nicht richtig aus. Mit einem schnellen Prozessor alleine können Sie zum Beispiel noch nicht Videos auf höchstem Niveau bearbeiten. Dafür sind auch eine gute Grafikkarte und ausreichend Arbeitsspeicher nötig.

Arbeitsspeicher

Neben dem Prozessor ist der Arbeitsspeicher, auch RAM (Random Access Memory) genannt, ein wesentlicher Bestandteil der Hardware eines Computers. Denn er ist sozusagen das Kurzzeitgedächtnis des Notebooks: Alle aktuell laufenden Prozesse werden hier zwischengespeichert. Wird der Rechner heruntergefahren, werden die Daten gelöscht. Je größer der Arbeitsspeicher im Apple MacBook Air ist, desto flüssiger läuft er und desto mehr Programme können Sie gleichzeitig nutzen. Zu kaufen gibt es die Notebooks mit folgenden Arbeitsspeicherkapazitäten:

  • 4 GB
  • 8 GB
  • 16 GB

Wie viel RAM Sie benötigen, hängt ebenfalls von Ihrem Nutzungsverhalten ab. Für den Betrieb von Office-Anwendungen reichen in der Regel 4 GB völlig aus. Aufwendige Spiele und Programme zum Bearbeiten von Videos laufen hingegen bei 16 GB deutlich besser.

Festplattenkapazität

Entscheiden Sie sich für ein Apple MacBook Air, so steht Ihnen Speicherplatz auf einer SSD (Solid State Disk) zur Verfügung. Dieses Speichermedium punktet mit extrem schnellen Zugriffszeiten, geringer Lautstärke und einem robusten Aufbau. Erhältlich sind Apple MacBooks Air mit unterschiedlichen Festplattenspeicherkapazitäten:

  • 128 GB
  • 256 GB
  • 512 GB
  • 1.000 GB
  • 1.500 GB

Doch wie groß sollten Sie den Festplattenspeicher wählen? Das hängt davon ab, wofür Sie das Notebook nutzen möchten. Wollen Sie vor allem Tabellen, Präsentationen oder Text-Dokumente auf Ihrem Computer ablegen, sind 128 GB Festplattenspeicher genügend. Mehr Platz brauchen hingegen Spiele, Filme, Musik, Bilder und Co. Diese nehmen schnell mehrere GB Speicher in Anspruch. Für ein grafikintensives Game wie GTA 5 brauchen Sie zum Beispiel 68 GB, um es spielen zu können.

Akkukapazität

Sie sind auf der Suche nach einem Notebook, mit dem Sie auch unterwegs arbeiten können, ohne es direkt mit der nächstgelegenen Steckdose verbinden zu müssen? Dann ist ein Apple MacBook Air die richtige Wahl. Denn dieses hat eine Akkukapazität von 5.400 mAh. Diese ist für den ganzen Tag ausreichend. Denn verglichen mit Modellen der Konkurrenz wie Acer, Lenovo oder HP, die je nach Ausführung Akkukapazitäten von 4.800 bis 5.550 mAh haben, können die Modelle von Apple mit ihrer Akkulaufzeit durchaus mithalten.

Wie lange der Akku jedoch genau hält, bis Sie ihn aufladen müssen, hängt vor allem von Ihrem Nutzungsverhalten ab. Schauen Sie Filme, bearbeiten Sie Videos oder spielen Sie ein Game, ist dieser schneller leer. Checken Sie hingegen nur die Ihre Mails, arbeiten an einem Text-Dokument oder schauen sich die Bilder vom letzten Urlaub an, können Sie Ihr Apple MacBook Air länger ohne Stromverbindung nutzen.

Display

Die neuesten Apple-MacBook-Air-Notebooks haben ein hochauflösendes 13,3 Zoll-Retina-Display. Mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 und mehr als vier Millionen Pixeln garantieren die Laptops erstklassige Ergebnisse in HD-Qualität. Modelle, die mit der True-Tone-Technologie ausgestattet sind, regulieren automatisch den Weißpunkt des Displays. So passen sie sich dem Umgebungslicht optimal an. Das hat den Vorteil, dass z. B. E-Mails oder Webseiten so natürlich wie auf Papier gedruckt wirken. Millionen von Farben machen das Bild lebendiger.

Der Hersteller bietet auch Geräte mit LED-Display an. Diese können zwar nicht ganz mit den hochauflösenden Retina-Modellen mithalten, liefern jedoch passable Ergebnisse und sind etwas günstiger erhältlich.

Die Apple MacBooks Air haben mit ihrer Bildschirmdiagonale von 13,3 Zoll (33,8 cm) zwar nicht das größte Display, sind dafür aber besonders kompakt. Sie passen problemlos in jede Tasche oder jeden Rucksack und nehmen nicht viel Platz in Anspruch. Wer jedoch vor allem Filme auf dem Computer schauen möchte, der sollte sich besser für eine Variante mit einem größeren Display entscheiden.

Anschlüsse

Die neuesten Apple-MacBook-Air-Notebooks kommen mit einem Universalanschluss aus: Thunderbolt 3. Sie sind mit 2 dieser Anschlüsse ausgestattet. Über diese können Sie: 

  • den Akku aufladen
  • das Notebook mit einem Display verbinden
  • den Speicher erweitern
  • ein Gerät – zum Beispiel Smartphone oder Tablet – anschließen

Datenübertragung, Aufladen oder Videoausgabe – all das integriert dieser Port. Über einen speziellen Adapter lassen sich all Ihre Geräte mit dem Notebook verbinden. Thunderbolt 3 ist beidseitig verwendbar. So können Sie nichts falsch einstecken.

Entscheiden Sie sich für ein Apple MacBook Air einer älteren Generation – zum Beispiel von 2017 – genießen Sie eine Anschlussvielfalt. USB-3.0-Anschlüsse, PCIe und Thunderbolt machen es möglich, all Ihre Geräte ganz ohne zusätzlichen Adapter anzuschließen. Mit Ihrem heimischen Netzwerk verbinden Sie sich bequem über WLAN oder mit einem Ethernet-Kabel.

Betriebssystem

Egal ob Sie sich für ein Apple MacBook Air von 2017, 2018, 2019 oder 2020 entscheiden – alle Modelle sind mit dem Betriebssystem macOS ausgestattet. Dieses wurde von Apple extra für die Hardware entwickelt und umgekehrt – ein enormer Vorteil im Vergleich zu Geräten von Konkurrenten wie HP, Lenovo oder Acer. Neben Nutzerfreundlichkeit stehen vor allem Datenschutz sowie Sicherheit im Fokus. Besitzen Sie mehrere Apple-Geräte, so arbeiten diese nahtlos zusammen, zum Beispiel:

  • Erhalten Sie einen Anruf auf dem iPhone, können Sie ihn auch bequem über den Mac annehmen.
  • iMessages lesen Sie nicht nur auf Ihrem iPhone, sondern auch auf dem Apple MacBook Air.
  • Bilder werden automatisch in der Cloud gespeichert und sind somit auf Ihrem iPad, iPhone und Mac zu sehen.
  • Mit Ihrer Apple Watch können Sie Ihr MacBook Air entsperren, ohne auf am Notebook das Passwort eingeben zu müssen.

Apple hat speziell für seine Geräte leistungsstarke Apps entwickelt, die sich auf jedem Gerät des Herstellers nutzen lassen. Somit sind Termine, Notizen und Kontakte immer und überall aktuell. Diese Apps brauchen Sie nicht extra im App Store herunterladen, denn Sie sind bereits auf dem Gerät vorinstalliert.

Design

Klassisches Silber, extravagantes Gold oder futuristisches Space Grau? Die MacBook-Air-Notebooks von Apple sind in verschiedenen Farben erhältlich. Ihr keilförmiges Gehäuse besteht zu 100 Prozent aus recyceltem Aluminium. Dadurch sind die Laptops besonders robust. Die neuesten Modelle von 2020 wiegen gerade einmal 1,29 Kilogramm (kg) und sind somit die perfekten Begleiter für unterwegs. Die Tastatur ist mit einer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet – so können Sie auch bei wenig Licht problemlos tippen. Ein besonderes Highlight ist auch das Touchpad. Denn dieses ist besonders groß und reagiert auf unterschiedlich starken Druck.

Fazit

Wir haben die Vor- und Nachteile von Apple MacBook-Air-Notebooks für Sie nochmals zusammengefasst:

Vorteile
  • Hochwertige, robuste Materialien
  • Kompatibel mit allen Apple-Geräten
  • Lange Akkulaufzeit (je nach Nutzung 7 bis 10 Stunden)
  • Kompaktes Design
Nachteile
  • Kleines Display mit 13,3 ″
  • Hoher Preis (Günstige Modelle gibt es ab etwa 1.000 €)

Häufige Fragen

Sie haben noch Fragen zu Apple-MacBook-Air-Notebooks? Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen gesammelt und beantwortet:

Was ist der Unterschied zwischen MacBook Air und Pro?

Das Apple MacBook Air ist besonders dünn und mit seinem 13,3 ″ besonders gut für den Transport geeignet. Das MacBook Pro ist hingegen etwas schwerer und auch mit einer Displaygröße von 15,4 ″ erhältlich. Zudem ist dieses leistungsstärker: Das MacBook Pro ist mit mehr Speicherkapazität (bis zu 8.000 GB) und einem schnelleren Intel Core i9-Prozessor zu haben. Zudem hat es gleich 4 Thunderbolt-3-Anschlüsse, das MacBook Air hingegen nur 2.

Welches MacBook brauche ich?

Welches der Geräte für Sie die richtige Wahl ist, hängt von Ihrem Anwendungsgebiet ab. Legen Sie Wert auf Mobilität, sind Sie mit einem Apple MacBook Air gut beraten. Für besonders leistungsintensive Anwendungen wie CAD, Rendering oder Videobearbeitung lohnt sich ein MacBook Pro.

Wie lange dauert es, ein Apple MacBook Air aufzuladen?

Wie lange Sie Ihr Notebook mit Strom verbinden müssen, bis der Akku wieder voll ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Das hängt vor allem davon ab, ob Sie das Gerät während des Ladevorgangs nutzen. In der Regel dauert es etwa zwei Stunden. Um das Apple MacBook Air besonders schnell zu laden, schalten Sie den Computer am besten aus oder aktivieren den Ruhezustand. Oben rechts in der Menüleiste wird Ihnen der Batteriestatus angezeigt.

Auf unserem Portal können Sie sich auch über Notebooks informieren.


Online-Redaktion

Unsere Leidenschaft für das Online-Shopping und für Texte leben wir in der Online-Redaktion jeden Tag aufs Neue gemeinsam aus. Unser Ziel haben wir dabei immer fest im Blick: Ihnen beim Kauf des richtigen Produkts hilfreich zur Seite zu stehen.


Nach oben