Pavillons 3x3 (257 Ergebnisse aus 31 Shops)


Optisch ähnliche Angebote

Leider konnten wir zu Ihrem ausgewählten Artikel keine ähnlichen Angebote finden.

11 1 10
1
2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
...

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Pavillons 3x3


9 m2 Gartenglück – das bieten Pavillons in der Größe 3x3 m. Sie sind genau das Richtige für ein Frühstück im Freien, eine gemütliche Kaffeetafel oder einen Grillabend. Denn mit einem Pavillon sind Sie nicht mehr von den Launen des Wetters abhängig: Leichten bis mittleren Regen steckt Ihr Freiluft-Dach ebenso weg wie pralle Sonne. Die Designs und Farbstellungen reichen von zweckmäßig über schlichte Eleganz bis hin zu komplexen Ornamenten. Sechs Sitzplätze am Tisch können Sie bei dieser Größe bequem unterbringen, acht Personen müssen schon etwas zusammenrücken. Eine Biertisch-Garnitur findet auf jeden Fall Platz.

Wissenswert

Ein Drittel Regentage
 

10 bis 11 Tage im Monat regnet es in unseren Breiten von Juni bis August. Grund genug, im Garten für einen ausreichenden Wetterschutz zu sorgen – von Sonnentagen ganz zu schweigen, an denen eine Beschattung angenehm ist. So steht schönen Stunden draußen auch bei wechselhaftem Wetter nichts im Weg.

Wie intensiv der Wetterschutz ausfällt, hängt von der Beschaffenheit und der Qualität Ihres Pavillons ab. In der einfachsten Variante erhalten Sie ein dünnes Plastikdach, das von 4 Ständern gehalten wird. Bei stärkerem Wind oder heftigem Regen bieten solche Modelle keinen wirklichen Schutz mehr. Es ist ratsam, sie vor Unwettern zügig trocken wegzupacken. Stoff und Ständer-Konstruktion nehmen sonst schnell Schaden. Diese einfacheren, besonders leichten Konstruktionen sind beliebt, um auf Festivals und Campingplätzen kurzfristig einen geschützten Rückzugsraum zu schaffen. Dächer aus festen und dichten Webstoffen sind haltbarer und daher auch nachhaltiger.
 

Die Luxus-Ausführungen halten in der Regel auch stärkeren Böen stand. Nicht nur das Dach, sondern auch das Gestänge ist bei hochwertigen Exemplaren stabiler. Ein Blick auf die Nutzerbewertungen im Netz ist oft hilfreich, um Aussagen über die Haltbarkeit zu finden. Manche der stabileren Pavillons sind fest im Boden zu verankern, haben Seitenwände und zum Teil zusätzliche Moskito-Netze.
 

Folgende Ausführungen und Ausstattungs-Merkmale sind erhältlich:
 

  • Faltpavillon oder feste Konstruktion
    Es ist eine grundlegende Entscheidung, ob Ihr Pavillon dauerhaft im Garten stehen bleiben soll – oder Sie ihn nur zu bestimmten Gelegenheiten auspacken möchten. Einen Faltpavillon müssen Sie nicht fest mit dem Untergrund verbinden. Er besteht in der Regel nur aus einem Dach und Ständern. Es gibt auch faltbare Konstruktionen, die einem Campingzelt optisch sehr nahe kommen. Bei einem festen Pavillon brauchen Sie einen passenden Untergrund, mit dem Sie die Füße des Pavillons verschrauben können. Für manche Modelle brauchen Sie eine eigens betonierte Unterkonstruktion.
     
  • Unterschiedliche Formen
    Quadratische Pavillons fügen sich am leichtesten in eine passende Ecke Ihres Gartens. Runde oder sechseckige Pavillons wirken optisch oft gefälliger. Sie brauchen aber ein wenig mehr Platz, damit sie entsprechend zur Geltung kommen.
     
  • Ausführung des Dachs
    In der einfachsten Variante ist das Dach Ihres Pavillons nicht mehr als eine Plastikplane. Das Dach kann aber auch aus Textilmaterial sein. Zur Auswahl stehen hier Naturfasern wie Baumwolle oder Leinen, die meist imprägniert sind. Häufiger sind Gewebe mit Kunstfaseranteilen. Sie sind dicht gewebt, um Reißfestigkeit zu gewährleisten. Fest installierte Modelle haben häufig auch massivere, nicht-textile Dach-Lösungen. Einige Ausführungen können sogar Dachschindeln vorweisen. Das Dach kann zusätzlich mit Ventilations-Elementen ausgestaltet sein, die Stau-Hitze und Kondenswasser verringern. Eine der aufwändigeren Lösungen ist eine Öffnung im Haupt-Dach, die durch ein zusätzliches Mini-Dach vor Regen geschützt ist.
     
  • Material des Gestänges
    Bei Faltpavillons sind die Beine und das Gestänge in der Regel aus leichtem Metall oder Kunststoff. Sie lassen sich zusammenstecken, teleskopisch ausfahren oder auffalten. Feste Pavillons haben Gestelle aus Metall, Rattan, Polyrattan, Holz oder Kunststoff.
     
  • Seitenwände
    Seitenwände bieten zusätzlichen Schutz vor Sonne, schräg fallendem Regen oder Mücken. Achten Sie darauf, ob Seitenwände im Lieferumfang enthalten oder zumindest zukaufbar sind. Sie können durchsichtig oder undurchsichtig sein; manche haben Fenster mit oder ohne Netz-Einsatz. Es gibt außerdem reine Moskitonetz-Wände, die Ihnen einen geschützten Blick in den Garten ermöglichen.
     
  • Verbindung zum Boden
    Selbst die einfachsten Faltpavillons verfügen meist über Schnüre, die mit Zeltheringen am Boden verankert werden. Das ergibt einen gewissen Schutz vor dem Wegfliegen bei leichtem Wind. Beschwert man die Schnüre zusätzlich, verbessert sich der Schutz etwas. Die Gefahr, dass sich der Pavillon unrettbar verbiegt, ist dadurch aber nicht gebannt. Manche Pavillons bieten auch die Möglichkeit, Aussparungen in den Füßen für Erdnägel oder Schrauben zu nutzen.

    Einige Modelle sind dafür gedacht, an Ort und Stelle zu bleiben. Für einen sicheren Stand und lange Haltbarkeit ist dann eine gute Unterkonstruktion wichtig: Von der mitgelieferten Holzkonstruktion bis zum Betonfundament in Eigenbau gibt es hier viele Varianten.
     
  • Lagerung
    Bei festen Konstruktionen erübrigt sich die Frage der Lagerung. Ein 3x3-Faltpavillon ist in fast jeder Variante Platz sparend zu verstauen. Achten Sie dabei auf einen trockenen Lagerplatz, der vor direkter Sonne geschützt ist.
Auf den Punkt!

Einfachste 3x3-Pavillons bekommen Sie unter 20 €
 

Luxuriöse Ausführungen können dann schon mehrere 1.000 € kosten.

Passt ein Pavillon in der Größe 3x3 m zu mir?

Ein kleines geschütztes Fleckchen im eigenen Garten – wer möchte das nicht? Die folgenden Fragen helfen Ihnen herauszufinden, ob Sie mit einem Pavillon dieser Größe richtig liegen.
 

  • Suchen Sie einen kompakten Wind- und Wetterschutz für Ihren Garten?
    Es muss nicht immer gleich ein Festzelt sein. Ein Unterstand dieser Größe ist meist unkompliziert auf- und abzubauen und steht nicht allzu sperrig im Garten. 2 bis 3 Liegestühle oder eine Biertischgarnitur finden darunter Platz.
     
  • Haben Sie einen eher kleinen Garten?
    Auch in einem kleinen bis mittleren Garten finden 9 m2 Wetterschutz meist noch ein geeignetes Plätzchen. So können Sie mit wenig Aufwand mehr geschützte Mußestunden im Garten verbringen.
     
  • Soll es genau diese Größe sein?
    Mit der Größe 3x3 können Sie davon ausgehen, dass Ihr Pavillon auch einen kleinen Garten nicht optisch dominiert. Mit dieser Grundfläche schützen Sie außerdem 6 bis 8 Personen samt Sitzmöbeln optimal vor dem Wetter – aber auch nicht mehr. Beistelltische oder andere Utensilien müssen draußen bleiben. Faustregel für die richtige Größe: Sie sollten von allen Seiten gut an Ihren Pavillon herankommen und es sollte genug Platz frei sein, damit Sie zum Beispiel mit dem Rasenmäher an ihm vorbeigehen können.
     
  • Möchten Sie Ihren Pavillon leicht von A nach B bewegen können?
    Die faltbaren Exemplare dieser Größe sind in der Regel relativ leicht und können von zwei Personen getragen werden. Auch der Aufbau einer fest stehenden Konstruktion ist meist einfach zu bewerkstelligen.
     

Fazit

Wir vergleichen für Sie die wichtigsten Vor- und Nachteile eines 3x3- Pavillons.

Vorteile
  • Passt in kleine Gärten
  • Platz sparend zu lagern (faltbare Varianten)
  • Wetterschutz für 6-8 Personen
  • Meist unkompliziert im Aufbau
Nachteile
  • Zu wenig Platz für große Gruppen

Alle Aspekte, die hier angesprochen sind, finden Sie in unserem Ratgeber Pavillons ausführlich erklärt.

Nach oben