Gartenstühle Polyrattan

(136 Ergebnisse aus 45 Shops)
Polyrattan
Alle Filter zurücksetzen
Alle Filter zurücksetzen?
Ja Nein

Anzahl pro Seite:

Ratgeber Gartenstühle Polyrattan


Aktualisiert: 26.10.21 | Autor: Daniela Dietz

Häufige Fragen

Im Folgenden haben wir die interessantesten Fragen rund um Gartenstühle aus Polyrattan für Sie zusammengetragen und beantwortet.

Welche Arten von Gartenstühlen aus Polyrattan gibt es?

Je nachdem, wofür Sie Ihren Stuhl aus Polyrattan verwenden möchten, als einfaches funktionales Sitzmöbel oder etwa als Ort der Entspannung, finden Sie im Handel unterschiedliche Produkttypen dieser Gartenmöbel für jeden Bedarf. Die häufigsten sind dabei folgende:

  • Gartenhocker
    Benötigen Sie passend zu Ihrem Gartenstuhl aus Polyrattan einen Hocker zur Ablage für Ihre Füße oder als Beistelltisch? Sie finden hier verschiedene Ausführungen. Möchten Sie den Polyrattan-Gartenhocker vor allem für Ihre Füße nutzen, wählen Sie ein Exemplar mit Polsterauflage. Suchen Sie eher eine kleine Abstellmöglichkeit für Ihre Getränke, greifen Sie zu einem Hocker mit Glasplatte. Die meisten Gartenhocker sind zudem stapelbar und nehmen damit auch zu mehreren nicht viel Platz weg.
  • Hochlehner
    Hochlehner aus Polyrattan bieten oft zusätzlich zur angenehm hohen Rückenlehne eine Möglichkeit, diese außerdem in ihrer Neigung zu verstellen. Durch die großzügige Lehnenfläche können Sie auch Ihren Kopf bequem anlehnen. Auf den zum Teil ebenfalls aus Polyrattan gefertigten Armlehnen finden Ihre Arme eine angenehme Ablage. Manche Hochlehner verfügen zur verstellbaren Rückenlehne außerdem über eine eingebaute Fußstütze, die Sie ebenfalls in der Neigung verstellen können. So wird Ihr Hochlehner aus Polyrattan im Handumdrehen zum Liegestuhl und besonders bequemen Gartensessel auf Terrasse, Balkon und im Garten.
  • Klappsessel
    Unter den Polyrattan-Gartenstühlen gibt es zahlreiche Modelle, die Sie zusammenklappen können. Dadurch verkleinert sich der nötige Stauraum für die Möbel erheblich. Das macht es für Sie leichter, die Sessel gerade in den Wintermonaten etwa im Keller unterzubringen. Klappsessel aus Polyrattan sind aufgrund des Klappmechanismus häufig etwas einfacher gestaltet als Modelle ohne diesen. Das bedeutet, Armlehnen und Rückenlehnen sind weniger bequem als bei nicht klappbaren Ausführungen. Zudem sind Polyrattan-Klappsessel oft leichter als Sessel ohne diese Funktion. Sie stehen also bei Sturm weniger stabil und könnten wegfliegen.
  • Korbsessel
    Zu den bequemsten Modellen gehören Polyrattan-Korbsessel. Sie sind rundum aus dem Kunststoff-Geflecht, also Sitzfläche, Rückenlehne und Armlehnen, oft auch die Füße. Bei den Armlehnen handelt es sich außerdem meist um geschlossene, das heißt, diese sind nach den Seiten hin zu. Dadurch sind Gartensessel massiver und standfester als andere Ausführungen.
  • Stapelstuhl
    Der Polyrattan-Stapelstuhl gehört zu den einfachsten Ausführungen der Gartenstühle aus Polyrattan. Die Sitzfläche ist aus dem Geflecht gefertigt, Gestelle sind höchstens damit ummantelt. Hier steht vor allem das Praktische, nämlich dass sie stapelbar sind, im Vordergrund, weniger der Sitzkomfort. Niedrige Lehnen und zweckmäßige Armlehnen gehören zur Ausstattung. Wenn Sie Ihre Polyrattan-Stapelstühle gerade nicht brauchen, stapeln Sie sie platzsparend ineinander. Sie eignen sich daher auch bestens als zusätzliche Stühle, falls Sie einmal eine größere Gruppe an Personen bei sich auf der Terrasse oder im Garten zu Gast haben sollten. Auf Ihrem Balkon sind sie zudem auch aufgestellt besonders platzsparend.

Manche Gartenstuhl-Typen aus Polyrattan erhalten Sie als Gartenstuhl-Set mit Sitzgelegenheiten für 2 bis 6 Personen. Diese Stühle sind meist preisgünstiger gegenüber dem Einzelkauf.

Was sind die Vor- und Nachteile von Gartenstühlen aus Polyrattan?

Zu den Vorteilen von Gartenstühlen aus Polyrattan gehört vor allem, dass der Kunststoff, im Gegensatz zum natürlichen Rattan, sehr witterungsbeständig ist. Wasser kann ihm nichts anhaben, Regen dringt nicht in das Material, sondern perlt einfach ab.

Gegenüber UV-Strahlung kann Polyrattan ebenfalls punkten. Die Sonnenstrahlung lässt das Material nicht porös werden oder ausbleichen.

Polyrattan-Gartenstühle sind leichter als solche aus Holz oder echtem Rattan. Trotzdem sind sie überaus formstabil und verziehen sich trotz Feuchtigkeit oder Wärme-/Kälte-Gefälle nie.

Die Optik von hochwertigen Gartensesseln aus Polyrattan wirkt edel und strahlt viel Gemütlichkeit aus. Terrasse und Garten erhalten dadurch schnell ein Lounge-artiges Ambiente.

Der Nachteil von Polyrattan ist jedoch, dass es aus Polyethylen (PE) hergestellt wird. Dieser Kunststoff, wie viele andere auch, benötigt einerseits Erdöl und andererseits viel Energie für die Fertigung. Erdöl schadet sowohl dem Klima als auch der Umwelt. Auch das Recyceln von Polyrattan gestaltet sich noch schwierig. Polyrattan ist also nicht nachhaltig.

Aus welchen Materialien sind die Gestelle von Gartenstühlen aus Polyrattan?

Edelstahl oder Aluminium sind die häufigsten Gestellmaterialien bei Gartenstühlen aus Polyrattan. Beide Metalle besitzen ihre Vorzüge:

  • Aluminium
    Das leichte Metall ist in der Verarbeitung für Gartenmöbel recht beliebt. Viele Designs sind mit dem einfach zu formenden Aluminium bei Gestellen für Polyrattan-Gartenstühle möglich. Zudem macht eine Pulverbeschichtung die Pflege dieser Gartenmöbel überaus einfach. Müssen Sie Ihre Gartenstühle aus Polyrattan öfter umstellen, so ist dies mit Stühlen mit Aluminiumgestell besonders einfach. Das Wetter kann einem Gestell aus Aluminium nichts anhaben, weder Rost noch sonstige Schädigungen haben eine Chance. Da Aluminium sich jedoch schnell in der Sonne aufheizt, sollten Sie darauf achten, dass hier keine Stelle mit Ihrer Haut in Berührung kommt. Am besten sind diese ebenfalls mit Polyrattan oder mit Holz ummantelt.
  • Edelstahl
    Das deutlich schwerere, aber nicht minder robuste Edelstahl eignet sich ebenfalls für Gestelle von Gartenstühlen aus Polyrattan. Eine spezielle Beschichtung macht Stahl ebenso wetterfest wie pflegeleicht. Es steht darin in nichts Aluminium nach. So ist ein Gartenstuhl mit Edelstahl-Gestell zwar etwas schwerer zu transportieren, dafür aber auch standsicherer als eines aus Aluminium. Eventuell im Laufe der Zeit ansetzenden Flugrost entfernen Sie einfach mit einem Edelstahlreiniger, den Sie im Handel kaufen können.

Sind Gartenstühle aus Polyrattan wetterfest?

Aufgrund der Herstellung des Geflechts aus dem Kunststoff Polyethylen sowie des Gestells aus Aluminium oder Edelstahl sind Gartenstühle aus Polyrattan wetterfest. Es empfiehlt sich jedoch trotzdem, die Gartenmöbel im Winter nicht ungeschützt auf der Terrasse oder im Garten stehen zu lassen. Entweder lagern Sie sie drinnen oder gut abgedeckt unter einer geeigneten Plane draußen. So haben Sie auch noch nach Jahren Freude an Ihren Polyrattan-Gartenstühlen.

In welchen Farben gibt es Gartenstühle aus Polyrattan?

Polyrattan-Gartenstühle gibt es vor allem in den Farben Schwarz, Grau, Beige und Braun. Doch auch Weiß wird immer beliebter. So können Sie Ihre Gartenstühle mit Ihrer übrigen Terrassen-, Balkon- oder Garten-Einrichtung abgleichen.

Was kosten Gartenstühle aus Polyrattan?

Einfache Ausführungen von Gartenstühlen aus Polyrattan, wie etwa Stapelstühle oder Gartenhocker, erhalten Sie bereits zu Preisen von etwa 20 Euro pro Stück. Komfortable Gartensessel mit optisch ansprechendem Rundumgeflecht liegen dagegen bei mindestens 300 Euro pro Stück. Je nach Verarbeitung des Geflechts sind hier jedoch auch Stückpreise von mehr als 1.000 Euro möglich.

Interessieren Sie sich außerdem für Gartenstühle allgemein und auch jenen aus anderen Materialien, lesen Sie gerne unseren gleichnamigen umfangreichen Ratgeber dazu.


Ursprünglich aus der Verlagsbranche kommend, bin ich seit 2008 für billiger.de tätig. 2012 begann ich, Online-Texte zu schreiben und zu redigieren. Seither sehe ich es als persönliche Herausforderung an, jedem Thema alles Wissenswerte zu entlocken und es für Sie interessant und verständlich aufzubereiten.


Produkt gemerkt?
Diese Funktion wird durch eine Einstellung des Browsers blockiert. Um sich Produkte dennoch merken zu können, melden Sie sich bitte bei billiger.de an.
Anmelden
Preisalarm erreicht
Ersparnis
Prozentuale Ersparnis im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Hot Deal
Ersparnis von mindestens 100 € im Vergleich zum Bestpreis der letzten 30 Tage.
Top Preis
Günstigster Preis innerhalb eines Jahres bzw. des Zeitraums der Verfügbarkeit auf billiger.de.
Nach oben