8K Fernseher

(20 Ergebnisse aus 19 Shops)

Ratgeber 8K Fernseher


Aktualisiert: 03.09.2020 | Autor: Claus Oexle

Gut zu wissen

Die Technikwelt ist schnelllebig: Alle paar Jahre erobert ein neuer Technik-Trend die Herzen der Käufer. Im Jahr 2012 stellten uns die TV-Hersteller die 4K-Auflösung vor. Mit 3.840 x 2.160 Pixeln (px) konnte 4K mit einer viermal höheren Auflösung aufwarten als der beliebte Full-HD-Standard. Inzwischen hat 4K dem Vorgängerstandard Full-HD als beliebteste Auflösung den Rang abgelaufen.

Mit 4K ist aber noch nicht Schluss – der neueste Trend in Sachen Auflösung lautet 8K. Hier haben wir es mit 7.680 x 4.320 px zu tun – dies ist das Vierfache der 4K-Auflösung. Resultat dieser enorm hohen Pixelzahl ist ein scharfes und noch höher aufgelöstes Bild, das das sehr gute 4K-Bild toppt. 8K wird auch UHD-II genannt.

Vor allem, wenn Sie einen eher geringeren Sitzabstand zu Ihrem 8K-Fernseher einhalten, zahlt sich die hohe Auflösung aus – einzelne Pixel sind nicht mehr zu erkennen. Außerdem gilt bei den neuen UHD-II-Fernsehgeräten die Devise: Je größer, desto besser. Bei kleineren Display-Diagonalen lohnt sich die hohe Auflösung nicht, weshalb es 8K-Fernseher erst ab 55 Zoll (″) gibt. So stellt sich bei 8K-Fernsehern als erstes die Platzfrage – Ihr Wohnzimmer sollte groß genug sein, um ein großes 8K-Gerät beherbergen zu können. Doch auch die Frage nach der Größe Ihres Portemonnaies ist in diesem Fall von ausschlaggebender Bedeutung, denn 8K-Fernseher sind sehr teuer.

Hersteller wie Samsung, Sony oder LG bringen im 8K-Sektor ihre neuen Flaggschiffmodelle auf den Markt. Hier ist dann nicht nur die Auflösung und die Pixeldichte extrem hoch, sondern auch die Ausstattung sehr hochwertig.

Auf den Punkt!

Für 8K-Fernseher müssen Sie tief in die Tasche greifen: Für ein 55 ″ großes Gerät sollten Sie ungefähr 2.000 Euro einplanen. Die größten Modelle mit einer Bildschirmdiagonale von 85 ″ oder mehr schlagen mit mehreren 1.000 Euro zu Buche – oder können sogar an die 30.000 Euro kosten. Dafür sind Sie aber mit einem 8K-Fernseher auch für zukünftige Entwicklungen bestens gerüstet.

Was zeichnet 8K-Fernseher aus?

Spielen Sie mit dem Gedanken, sich einen Fernseher mit der hohen 8K-Auflösung zuzulegen? Die folgenden Informationen helfen Ihnen bei Ihrer Entscheidung.

Natürlich ist bei einem 8K-Fernseher das Display der wichtigste Bestandteil: Die Auflösung des Bildschirms ist schließlich das größte Kaufargument, das ein 8K-Gerät zu bieten hat. Achten Sie aber auch auf die anderen Bildschirmmerkmale, so dass Sie sich den für Sie besten 8K-Fernseher zulegen. Nachfolgend gehen wir auf die verschiedenen Merkmale eines Displays etwas näher ein.

  • Bildschirmauflösung
    Die 8K-Auflösung beträgt 7.680 x 4.320 px – das entspricht fast 33 Millionen Bildpunkten. Durch diese enorme Pixeldichte entsteht ein überaus scharfes Bild, bei dem es nicht mehr möglich ist, einzelne Pixel überhaupt zu erkennen. Die große Frage bei dieser hohen Auflösung lautet: Können Sie den Unterschied zwischen 4K, also 3.840 x 2.160 Bildpunkten, und 8K überhaupt noch erkennen? Bei einem normalen Sitzabstand ist kaum ein Unterschied zu bemerken, da 4K auch schon sehr scharfe Bilder liefert. Lediglich im Vergleich zu Full-HD-Geräten können Sie einen deutlichen Unterschied sehen – doch den gibt es auch schon beim Wechsel von Full-HD auf 4K. Allerdings verfügen die modernen 8K-Fernseher über die Möglichkeit des Upscalings (auf Deutsch bedeutet dies so viel wie „hochrechnen“). Mit Upscaling können Sie niedriger aufgelöste Inhalte hochskalieren – starke integrierte Bildprozessoren machen dies möglich. Echte 8K-Auflösung wird aber mit Upscaling nicht erreicht – das Bild wird lediglich aufgehübscht. Ein Problem ist auch, dass natives 8K heutzutage noch gar nicht unterstützt wird – weder im Streaming-Bereich noch bei den öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsendern ist 8K bisher im Angebot.
  • Bildschirmdiagonale
    8K-Fernseher müssen groß sein. Je größer, desto besser kommt die außergewöhnlich hohe Auflösung zur Geltung. Gönnen Sie sich also einen sehr großen Fernseher, um in den vollen Genuss der UHD-II-Auflösung zu kommen. Es werden auch so gut wie keine kleineren TV-Geräte mit 8K-Technik produziert, nur Samsung ist mit dem Q950R auch mit einer Diagonalen von 55 ″ erhältlich. Zoll rechnen Sie übrigens in Zentimeter (cm) um, indem Sie den Wert in Zoll mit 2,54 multiplizieren. Damit hat ein 85-Zöller eine äußerst beeindruckende Bilddiagonale von 215 cm. Für solch ein eindrucksvolles Gerät brauchen Sie definitiv auch ein entsprechend groß dimensioniertes Wohnzimmer für den passenden Sitzabstand.
  • Bildschirmtechnologie
    Heutzutage streiten sich 2 Technologien um die Krone des besten Bildschirms: LCD/LED und OLED. Beide Technologien haben ihre Vor- und Nachteile. Während LCD/LED-Bildschirme recht günstig in der Herstellung sind, schwächeln sie etwas in den Schwarzwerten und der Farbdarstellung. OLED-Displays haben genau in diesen Punkten ihre Stärke – kosten in der Herstellung aber auch deutlich mehr als die LCD/LED-Konkurrenz. Die meisten 8K-Geräte setzen deswegen auch auf LCD/LD – übrigens auch die Modelle von Samsung. Diese besitzen ein QLED-Display, das nicht mit OLED verwechselt werden sollte – es ist eine Eigenentwicklung auf Basis der LCD/LED-Technologie. Dank der Bildverbesserung High Dynamic Range (HDR), die unabhängig von der Bildschirmtechnologie ist, können Farben und Kontraste noch besser dargestellt werden – 8K-Fernseher sind mit dieser Verbesserung ausgestattet.

Nachfolgend stellen wir Ihnen einige 8K-Fernseher und deren Bildschirmwerte einmal näher vor:

Modell Displaytechnologie Bildschirmdiagonale (in ″) Bildschirmdiagonale (in cm) Preis (in Euro) Energieeffizienz
Samsung Q950R QLED 55, 65, 75 139, 165, 190 Ab 2.400

A++ (55″-Modell)

bis D (65“- und 75″-Modell)
LG 75SM9900 LCD/LED 75 190 Ab 2.400 B
Samsung Q800T QLED 65, 75, 82 165, 190, 208 Ab 3.500 C bis D
LG NANO999NA LCD/LED 65, 75 165, 190 Ab 4.000 C
Samsung Q950T QLED 65, 75, 85 165, 190, 215 5.800 C bis D
Sony KD-75ZH8 LCD/LED 75, 85 190, 215 Ab 7.000 C

Wissenswert

Je größer ein Fernseher ist, desto höher ist auch sein Energieverbrauch. Die größten 8K-Modelle haben deswegen oft eine Energieeffizienz von C oder D. Achten Sie beim Kauf auf die Energieeffizienzklasse des Gerätes. Diese sind von A+++ (sehr effizient) bis F (sehr ineffizient) eingeteilt. Der Samsung GQ82Q800T mit 82 ″ verursacht zum Beispiel fast 200 Euro Stromkosten im Jahr.

Auch die Ausstattung eines 8K-Fernsehers und die unterschiedlichen Funktionen sind beachtenswert. Die wichtigsten Features stellen wir Ihnen im Folgenden einmal etwas näher vor.

  • Internet-Modul
    Jeder moderne Fernseher verfügt heute über die Möglichkeit, auf das Internet zuzugreifen. Sie können deswegen mit den sich auf dem Markt befindlichen 8K-Fernsehern problemlos das Internet nutzen. Streaming via Netflix, Apple TV+ oder Amazon Video ist so nur einen Klick entfernt. Noch mehr Vielfalt bieten dazu die zahlreichen Mediatheken der einzelnen Sender, sowie Apps, die Sie im jeweiligen App-Store des Fernsehgeräts herunterladen können. Ebenfalls nützlich sind die integrierten Browser und der Zugriff auf YouTube und Co.
  • Tuner
    Trotz all der eingebauten Technik ist die Hauptaufgabe eines TV-Geräts die Wiedergabe des Fernsehprogramms. Früher brauchten Sie dafür ein separates Gerät – einen Receiver, auch Tuner genannt. Dank des technischen Fortschritts ist das meist nicht mehr nötig. Die Fernseher besitzen eingebaute Tuner, mit denen sie alles, was bei uns ausgestrahlt wird, auch empfangen können. Auch 8K-Fernseher sind hier gut bestückt: Meist besitzen sie 3 eingebaute Tuner – die sogenannten Triple-Tuner. Damit kann ein Fernseher sowohl Kabel-, Satelliten- als auch das terrestrische Antennenfernsehen empfangen. Diese 3 Empfangsarten heißen DVB-C, DVB-S und DVB-T. Noch besser ist der Twin-Triple-Tuner: Hier ist jeder Tuner doppelt verbaut. Sie können dann zum Beispiel Sendungen aufnehmen und gleichzeitig einen anderen Kanal anschauen.
  • USB-Recording
    Aufnehmen können Sie mit der USB-Recording-Funktion: 8K-Geräte sind durch die Bank mit diesem Feature ausgestattet. Wenn Sie an den Fernseher ein Speichermedium (Stick oder externe Festplatte) via USB anschließen, ist das meiste schon erledigt. Der Fernseher formatiert das Speichermedium und Sie können es dann zum Aufzeichnen von Fernsehsendungen nutzen. Leider wird das Medium so formatiert, dass Sie die aufgenommenen Sendungen nicht am Computer oder einem anderen Fernseher nutzen können. Besitzt das TV-Gerät den erwähnten Twin-Triple-Tuner, können Sie zum Beispiel auf einem Kanal eine Sendung anschauen, während Sie gleichzeitig eine andere Sendung auf einem anderen Kanal auf Ihrem Speichermedium aufnehmen. Eine ebenfalls nützliche Funktion ist TimeShift: Damit können Sie aufgezeichnete Sendungen zeitversetzt anschauen oder pausieren.
  • Sprachassistent
    Seit einiger Zeit ist in immer mehr Fernsehern die Möglichkeit der Steuerung durch einen Sprachassistenten integriert. Auch 8K-Fernseher verfügen über dieses Feature. Mithilfe von z.B. Alexa von Amazon oder dem Google Assistent von Google können Sie das Fernsehgerät mit Sprachbefehlen steuern. Dies funktioniert entweder mit eingebauten Mikrofonen in der Fernbedienung oder im Fernseher selbst.
Wissenswert

Interessant für Gamer
Mit der neuen Konsolengeneration von Sony (PlayStation 5) und Microsoft (Xbox Series X) könnte auch 8K etwas Aufwind bekommen – eventuell unterstützen sie 8K-Games. Das kommt auf die Spiele-Entwickler an und ist noch nicht in trockenen Tüchern.

Achten Sie auf eine ausreichende Anzahl an Anschlüssen. Über diese schließen Sie eine Vielzahl an Peripheriegeräten an Ihren 8K-Fernseher an. Die wichtigsten Anschlüsse zählen wir nachfolgend auf.

  • HDMI
    Über HDMI schließen Sie Zuspielgeräte wie Blu-ray- oder Ultra-Blu-ray-Player an. Zur Nutzung einer Set-Top-Box wie Apple TV oder Fire TV brauchen Sie ebenfalls einen HDMI-Anschluss. Auch die modernen Videospielkonsolen von Sony, Microsoft oder Nintendo verlangen nach dieser Art von Anschluss. Je mehr der Fernseher davon besitzt, desto weniger Probleme bekommen Sie mit Ihren Peripheriegeräten. In puncto HDMI-Ports sind 8K-Fernseher sehr gut ausgestattet – oft sind 4 an Bord. Wenn Ihnen das nicht ausreicht, können Sie sich einen HDMI-Hub zulegen. Damit erhöhen Sie die Anzahl an HDMI-Anschlüssen ganz einfach. Für 8K ist der neue HDMI-Standard 2.1 notwendig. Die 8K-Geräte besitzen diese Art Anschluss allesamt. Achten Sie darauf, das passende HDMI-Kabel dazu zu kaufen.
  • USB
    Auch der USB-Anschluss ist sehr wichtig. Sie benötigen ihn für das USB-Recording, und wenn Sie Multimediadateien von einem Speichermedium auf Ihrem Fernseher wiedergeben wollen. So können Sie zum Beispiel auch 8K-Filme von USB abspielen, um Ihren 8K-Fernseher voll auszureizen. 2 bis 3 USB-Anschlüsse sind bei den meisten 8K-Geräten integriert.
  • Weitere Anschlüsse
    Natürlich verfügt ein 8K-Fernseher noch über weitere Anschlussmöglichkeiten. Bluetooth, WLAN oder LAN sind genauso an Bord wie optische und digitale Anschlüsse für Stereo- oder Surroundanlagen. Und um in den Genuss von Pay-TV zu kommen, ist immer ein CI+-Anschluss integriert, der eine Smart-Card eines Pay-TV-Anbieters aufnehmen kann.

In der nachfolgenden Tabelle gehen wir auf die Ausstattung und Anschlüsse einiger 8K-Fernseher etwas näher ein:

Modell Eingebaute Tuner HDMI/USB-Anschlüsse USB-Recording Internet-Modul
Samsung Q950R Twin-Triple-Tuner

4 x HDMI

3 x USB
Ja Ja
LG 75SM9900 Twin-Triple-Tuner

4 x HDMI

3 x USB
Ja Ja
Samsung Q800T Twin-Triple-Tuner

4 x HDMI

2 x USB
Ja Ja
LG NANO999NA Triple-Tuner

4 x HDMI

3 x USB
Ja Ja
Samsung Q950T Twin-Triple-Tuner

4 x HDMI

3 x USB
Ja Ja
Sony KD-75ZH8 Triple-Tuner

4 x HDMI

3 x USB
Ja Ja

Fazit

Können Sie sich einen hochauflösenden 8K-Fernseher für Ihr Wohnzimmer vorstellen? Ein Blick auf die Vor- und Nachteile dieser TV-Geräte:

Vorteile
  • Äußerst hohe Auflösung
  • Hervorragende Bildqualität
  • Gut ausgestattet mit Triple-Tuner und USB-Recording
  • Zukunftsfähig
Nachteile
  • Sehr teuer
  • Noch wenig Auswahl
  • Kaum natives 8K-Material verfügbar

Häufige Fragen

Sie haben noch Fragen zum Thema 8K-Fernseher? Im folgenden FAQ-Bereich beantworten wir die wichtigsten Fragen in diesem Zusammenhang.

Was bedeutet 8K?

Mit 8K werden eigentlich Geräte mit einer horizontalen Auflösung von über 8.000 Bildpunkten tituliert. Im Fernsehbereich hat sich aber eingebürgert, die Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln (px) als 8K zu bezeichnen – auch wenn dies tatsächlich kein echtes 8K ist. Echtes 8K kommt bei professionellen Kameras oder bei Kinoprojektoren zum Einsatz. Die 8K-Auflösung ist viermal höher als die inzwischen gängige 4K-Auflösung – diese bietet 3.840 x 2.160 px. 8K wird als zukünftiger Nachfolgestandard von 4K angesehen.

Lohnt sich der Kauf eines Fernsehers mit 8K-Auflösung?

Das ist abhängig von Ihren Bedürfnissen und der geplanten Verwendung. Weder Fernsehanstalten noch Streaming-Anbieter versorgen Sie aktuell mit 8K-Material. Für Fotografen sind 8K-Fernseher schon interessanter, denn Digitalkameras sind in der Lage, Bilder in 8K aufzunehmen. Diese geben Sie dann auf dem 8K-Fernseher in beeindruckender Größe wieder.

Ist der Unterschied zwischen 4K- und 8K-Fernseher bemerkbar?

Unterschiede bemerken Sie nur, wenn Sie einen sehr großen 8K-Fernseher haben und der Sitzabstand nicht allzu groß ist. Da die 8K-Geräte aber durch leistungsfähige Bildprozessoren auch hochskalieren, wird die Bildqualität allgemein besser.

Noch mehr Infos zum Thema Fernseher finden Sie in unserem großen Ratgeber.


Über Claus Oexle

Bei mir gehen die Begeisterung für das geschriebene Wort und für Unterhaltungselektronik Hand in Hand. Seit 2011 kann ich dies bei billiger.de ausleben – und dass ich dabei auch noch unseren Usern mit interessanten Infos weiterhelfen kann, macht alles nur noch viel spannender und schöner.


Nach oben